Granulierung

Überführen Sie Ihre Materialien in eine gut verarbeitbare Granulatform! Ob Sprühgranulation oder Agglomeration – mit mehr als 60 Jahre Erfahrung haben wir innovative Technologien und das Know-how für Ihre individuellen Anforderungen. Je nach Ausgangssubstanz, Anwendungsbereich und entsprechend zu definierenden Zielparametern bieten sich unterschiedliche Verfahren an.

Bei der Sprühgranulation werden Flüssigkeiten (Lösungen, Suspensionen, Schmelzen) in die Wirbelschicht gesprüht. Die Flüssigkeit verdampft. Der Feststoff bildet kleine Partikel. Diese werden mit weiterer Flüssigkeit benetzt und wachsen so Schicht um Schicht. Im Spezialfall der Sprühgranulation mit Emulsionen von z. B. oxidationsempfindlichen Ölen in einer Maltodextrinlösung entstehen Granulate, in denen die Öltröpfchen komplett von Maltodextrin umschlossen werden.

Im Vergleich dazu werden bei der Agglomeration sehr kleine Partikel in der Wirbelschicht bewegt, mit Binderflüssigkeit besprüht und verbinden sich zu größeren Agglomeraten, die durch ihre grobe Struktur und große Oberfläche eine ausgezeichnete Löslichkeit – bis hin zu Instant-Eigenschaften – haben.

Bei der Auswahl der optimalen Verfahrenstechnologie sind neben den Produkteigenschaften auch produktionsspezifische Aspekte wie Prozesszeiten oder Ressourceneinsatz zu berücksichtigen.

Gern diskutieren wir mit Ihnen unsere zahlreichen Möglichkeiten – sprechen Sie uns dazu an!