Materialbeispiele

Entdecken Sie die Möglichkeiten von Materialien mit zusätzlichen Funktionen oder verbesserten Eigenschaften. Innovative Materialien werden heute in fast allen Branchen benötigt. Mit maßgeschneiderten Partikelsystemen ergibt sich ein sehr hohes wirtschaftliches Potenzial. Selbst neue Anwendungsfelder können erschlossen oder entwickelt werden.

Einige Beispiele an denen wir arbeiten:

  • oberflächenmodifizierte Adsorbenzien im Bereich der Membrantechnik zum Einsatz in zahlreichen Marktsegmenten, beispielsweise bei der Herstellung/Erzeugung von Biokraftstoffen bzw. Erdgas/Biogas aus regenerativen Quellen, bei der Erzeugung/Trennung technischer Gase

  • oberflächenaktive katalytische Mischmetalloxide zur Abgasreinigung in Automobilen oder zur Abluftreinigung in Industrieanlagen 

  • Keramische Hochleistungsmaterialien für Endoprothetik, verschleißfeste Präzisionsbauteile für Maschinen oder als Strukturkeramik (Tribotechnik)

  • additivierte Komposit-Polymer-Partikelsysteme (Masterbatches oder Compounds) zur Funktionalisierung von Kunststoffen

  • sphärodiserte hochreine Glas-Partikelsysteme für den Halbleiter-Equipment-Markt, die Glasindustrie, Optik, Faseroptik, Umwelttechnologie, Energietechnik oder Medizintechnik

  • resonante metallische Nanopartikelsysteme, beispielsweise zur Luftreinhaltung und Geruchsminderung in der Klebstoff-, Chemie-, Pharma- oder Lebensmittelindustrie (Geruchsminderung) oder als optisch aktivierbare Hochleistungskatalysatoren

Für welche Anwendungen möchten Sie mit uns Ihre Materialien entwickeln?
Sprechen Sie uns dazu an!